Die sanften Wellen lassen das Segelboot ganz leicht hin und her schaukeln. Wie gut, dass wir unsere Boards mit dabeihaben, um diesen wunderbaren Tag am und im Wasser verbringen zu können. Wir pumpen unsere SUP Boards auf, um an diesem frühsommerlichen Tag die ersten am Wasser zu sein und die Ruhe am See genießen zu können.

Aufblasbare SUP Board haben nur einen kleinen Nachteil gegenüber Hardboards: sie müssen aufgepumpt werden. Manche sehen das Aufpumpen mit der Handpumpe als Aufwärmtraining vor dem Paddeln, für manche ist es ein lästiges Übel und kleine, zierliche Personen haben bei den letzten Pumphüben ganz schön zu kämpfen. Ein SUP Board, das nicht richtig aufgepumpt wurde, macht viel weniger Spaß als ein richtiges steifes und ordentlich aufgepumptes Board. Beachte deshalb immer die Herstellerangaben, wie hart das SUP aufgepumpt werden muss.

In diesem Beitrag findest du eine Übersicht über die verschiedenen SUP Pumpen Modelle.

SUP Leash

Die SUP Handpumpe: Vor- und Nachteile

Aufblasbare SUP Boards haben sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt und auch die mitgelieferten Handpumpen werden immer besser. Die ersten Handpumpen waren reine Doppelhubpumpen, die sich nicht auf Singlehub umschalten haben lassen. Das Aufpumpen mit reinen Doppelhubpumpen war sehr mühsam.

Moderne SUP Pumpen verfügen neben dem Manometer, das die PSI Anzahl anzeigt, über eine umschaltbare Single- und Doppelhubfunktion. Doppelhub bedeutet, dass du sowohl beim Runterdrücken als auch beim Hochziehen Luft in das Board pumpst. Das wird mit der Zeit sehr anstrengend, sodass du auf Singlehub umschalten kannst und nur mehr beim Runterdrücken Luft in das Board gepumpt wird.

Je nachdem wie geübt du bist, vergehen zwischen zehn und fünfzehn Minuten bis du dein SUP Board auf die richtige PSI Anzahl aufgepumpt hast. Danach bist du richtig aufgewärmt für deine Tour!

SUP Handpumpen haben den Vorteil, dass sie leicht sind, du sie überall hin mitnehmen kannst und sie brauchen keinen Strom.

Tipp: Eigne dir die richtige Pumptechnik an, sodass du deinen Rücken beim Aufpumpen schonst!

SUP Elektro Pumpe für Autos

Neben den Handpumpen gibt es mittlerweile auch elektrische SUP Pumpen. Eine Variante ist die Elektro Pumpe für das Auto, die mittels zwei Krokodilklemmen an die Autobatterie oder am Zigarrettenanzünder angeschlossen wird und dein Board in der Rekordzeit von nur fünf Minuten fertig aufpumpt. Die benötigte PSI Zahl wählst du am Manometer aus und die Pumpe stoppt automatisch, wenn dieser Wert erreicht wurde. Während des Aufpumpvorgangs kannst du dich noch umziehen oder dich etwas für die SUP Tour aufwärmen. Diese elektrischen SUP Pumpen können auch für andere aufblasbare Gegenstände verwendet werden wie zum Beispiel Luftvorzelte für den Camper, Schlauchboote oder Luftmatratzen.

Elektrische SUP Pumpen für das Auto haben den Nachteil, dass sie etwas mehr wiegen (in diesem Fall ca. 3 Kilogramm) und beim Aufpumpen Geräusche erzeugen, die mehr oder weniger laut sein können. Außerdem musst du das SUP direkt neben dem Auto aufpumpen und es im aufgepumpten Zustand bis zum Wasser tragen. Wenn du beispielsweise eine Tour planst, die weit entfernt vom nächsten Parkplatz startet, kommst du um eine Handpumpe nicht herum!

 

SUP Elektro Pumpe mit Akku

Elektrische SUP Pumpe gibt es auch mit Akku, der für ca. 5 Inflate Vorgänge reicht. Zusätzlich kannst du mit dieser Pumpe gleichzeitig dein Handy per USB Kabel laden.
Wir empfehlen diese SUP Pumpe für alle Paddler, die gerne Campen oder mit einem Segelboot unterwegs sind. Du bist unabhängig vom Fahrzeug und musst trotzdem nicht auf die Handpumpe zurückgreifen! Einziger Nachteil: Die elektrische SUP Pumpe mit Akku wiegt 3 Kilogramm. Das solltest du berücksichtigen, wenn du die Pumpe über längere Strecken tragen musst. Sollte der Akku leer sein, kann man diese Pumpe auch direkt mittels Strom vom Auto betreiben.

Unser Fazit zum Thema SUP Pumpen

Eine SUP Handpumpe wirst du bei vielen Gelegenheiten benötigen. Die elektrischen SUP Pumpen für das Auto sind eine fantastische Alternative, wenn du mit dem Auto zum SUP Spot fährst und dein Board in Rekordzeit aufpumpen lassen willst. Die SUP Pumpen mit Akku sind super, wenn du zum Beispiel öfter mit einem Segelboot unterwegs bist und dort dein SUP Board aufpumpen willst.

Du brauchst noch Unterstützung bei der Wahl der richtigen SUP Pumpe? Schreib uns eine Nachricht, wir beraten dich gerne!