Die Anbieter von günstigen SUP Boards schießen derzeit wie Pilze aus dem Boden. In jedem Discounter und in jedem Baumarkt kann man SUP Boards kaufen, weshalb wir zahlreiche Anfragen und Anrufe erhalten, was diese günstigen SUP Boards von guten SUP Boards unterscheidet und wie viel ein gutes SUP Board kostet. Deshalb haben wir dies als Anlass genommen, den Unterschied bei den aufblasbaren SUP Boards zu erläutern.

Unterschiede günstiges SUP vs. Marken SUP

Günstige SUP Boards gibt es schon im Preissegment zwischen € 200 und € 300, jedoch haben diese SUP Boards entscheidende Nachteile gegenüber Boards von Markenherstellern wie GLORY Boards.
Sehr günstige SUP Boards sind meist sehr dünn, diesen Unterschied sieht man sehr genau, wenn sich Paddler mit unterschiedlichen SUP Boards am Wasser tummeln.

Billig-SUP’s biegen sich durch, man steht mit den Füßen im Wasser und kommt kaum vom Fleck. Diese SUP Boards ähneln eher einer Luftmatratze als einem Sportgerät. Ein aufblasbares Marken SUP Board ist ausreichend dick und stabil, sodass man nicht mit beiden Füßen im Wasser steht und ein gutes SUP Board biegt sich auch nicht durch. Selbst bei warmen Wassertemperaturen ist es unangenehm über längere Zeit mit den Füßen im Wasser zu stehen, bei kalten Wassertemperaturen ist nicht mal dran zu denken.

Gute SUP Boards sind kippstabil und ermöglichen dem Paddler ein zügiges Vorankommen am Wasser. Man gleitet viel besser über das Wasser und ein gutes SUP Board verfügt über einen perfekt geschnittenen Shape, der sich bereits etabliert hat.

Außerdem sind die Nähte und Verklebungen besser verarbeitet und die Farben des SUP Boards verblassen nicht so schnell.

Bitte beachte allerdings, dass du kein SUP Board über längere Zeit der direkten Sonneneinstrahlung aussetzen solltest, da dies dem Board schaden kann und es im schlimmsten Fall irgendwann platzt.

SUP Boards von Markenherstellern wie GLORY Boards verfügen über ordentliches Zubehör, einen Rucksack, mit dem sich das SUP Board komfortabel tragen lässt, es sind Premium-Ventile am Board verbaut und es werden hochwertige Handpumpen mitgeliefert, die das händische Aufpumpen nicht unnötig erschweren.

Worauf soll ich bei Kauf eines guten SUP Boards achten?

Lass dich vor dem Kauf deines SUP Boards ausreichend beraten und teste verschiedene Boards, um zu sehen, worin die Unterschiede liegen. Teste auch die verschiedenen Board Varianten, denn eventuell entspricht ein Touring SUP Board mehr deinen Anforderungen als ein Allround Board. Erst beim direkten Vergleich zwischen billigem SUP Board und Marken SUP werden dir die Unterschiede offensichtlich auffallen.

Achte vor dem Kauf auf die Verarbeitungsqualität und lass dir vom Verkäufer erklären, welche Vorteile das SUP Board hat und wie es verarbeitet wurde. Je mehr Infos und Details du zum jeweiligen SUP Board erhältst, desto einfach kannst du deine Kaufentscheidung treffen.

Vielfach taucht die Frage auf, wie viel ein gutes SUP Board denn kosten soll? Es ist immer schwierig, sich auf einen bestimmten Betrag festzulegen, aber ab ca. € 500,- solltest du ausgeben, damit du ein ordentliches, aufblasbares Stand Up Paddle Board dein Eigen nennen kannst.

Testvideo Billig iSUP Board

Du hast noch Fragen, was du beim Kauf eines guten SUP Boards beachten musst? Kontaktiere uns jetzt, wir sind dir gerne behilflich. Besuch uns auf einem unserer Testevents oder nimm an unseren SUP-Touren teil, um das Glory Boards Sortiment zu testen.